Die Anzahl Domains bzw. Kunden ist abhängig von der generierten kumulierten Last pro Hosting-System.

Die internen Richtlinien definieren, dass ein System nicht mehr als 70 % Prozent ausgelastet werden darf. Sobald dieses Limit erreicht wurde, werden keine weiteren Kunden mehr auf dem entsprechenden Server eingerichtet.

Die 30 % Reservekapazität dient nun ausschließlich dem Wachstum bestehender Präsenzen.

Somit wird das eigentliche Volumen nicht fix festgelegt, sondern definiert sich anhand der Relation zwischen Systemauslastung und Ressourcenverfügbarkeit.